Schlafstörungen (ICD 10: F 51)

Synonyme:

Schlaflos, Einschlafstörung, Durchschlafstörung, Müdigkeit



Viele Menschen schlafen gelegentlich schlecht.

Eine Schlafstörung wird zu einer Krankheit, wenn sich folgende Merkmale zeigen:

  1. Einschlaf- und Durchschlafstörungen oder das Gefühl, schlecht geschlafen zu haben über mindestens drei Mal pro Woche über den Verlauf eines Monats.
  2. Der Betroffene leidet deutlich unter dem gestörten Schlaf.
  3. Aufgrund des gestörten Schlafes können alltägliche Aufgaben nicht mehr bewältigt werden.
  4. Die Schlafstörung darf keine organische Ursache haben.

Oben genannte Merkmale sind orientiert an der ICD 10 der Weltgesundheitsorganisation


Schlafstörungen sind meist gut behandelbar.